Pia Münker

Pia Münker

Pia Münker ist eine auf internationalem Niveau erfolgreiche, deutsche Vielseitigkeitsreiterin.
Bereits in jungen Jahren konnte Pia erste Erfahrungen mit Pferden und dem Reitsport auf dem Reit-und Zuchtbetrieb ihrer Eltern sammeln.
Während ihrer ‘Ponyzeit’ konnte Pia bis 2008 an vier deutschen Meisterschaften und einer Europameisterschaft teilnehmen. 2010 gewann sie mit ihrem späteren, aus der elterlichen Zucht stammenden Erfolgspferd ‘Louis M’ den Titel des Vize Bundeschampions. 2012 folgte dann mit dem erst 7-jährigen Fuchs der Doppel Europameistertitel der Jungen Reiter.
Im Jahr 2013 zog Pia als neues Mitglied der Bundeswehrsportschule nach Warendorf. Aufgrund ihrer Leistungen wurde sie vom DOKR in die Perspektivgruppe der Vielseitigkeit aufgenommen. Durch zeitnahe Erfolge auch im CIC3*- Bereich und ihrer ersten Teilnahme an einem Nationenpreis, wurde Pia in den damaligen B-Kader (heute Perspektivkader) berufen.
In den folgenden Jahren konnte Pia viele Platzierungen und Siege in CIC2* und CIC3*- Prüfungen erreiten und bildete weiterhin junge Pferde bis in den internationalen Sport aus.
Der durch den zweifachen Sieg in der U25-Tour ermöglichte Trainingsaufenthalt bei Chris Bartle in England erwies sich mit Blick auf ihre bisherige Karriere als eine wegweisende Erfahrung.
Seit 2017 hat sich Pia auf die Ausbildung ihrer Nachwuchspferde konzentriert, mit dem Ziel in den kommenden Jahren wieder auf großen internationalen Turnieren erfolgreich zu starten.
Pia Münker zählt seit 2012 zum Team Stübben, ist aber bereits seit ihrer Kindheit mit der Marke vertraut. “Stübben Produkte überzeugen durch Qualität und durch Innovation. Die Ideenvielfalt, mit welcher die Produkte entwickelt werden aber auch der Komfort für Pferd und Reiter machen die Marke für mich einmalig. Das Brustblatt mit Halsriemen ist für mich aber etwas ganz besonderes.
Ich war Teil der Entwicklung und konnte meine Ideen mit einbringen. Toll ist, dass es im Vergleich zu anderen Brustblättern die erhofften Verbesserungen vollstens erfüllt. Es bietet meinen Pferden im Gelände als auch im Springen maximale Schulterfreiheit und sie werden in keinem Moment weder am Sprung noch in ihren Bewegungen im Galopp eingeschränkt. Man spürt, dass sie sich wohl fühlen.”