Unser Leder

Das Hauptaugenmerk bei der Auswahl von Materialien und Lieferanten liegt bei Stübben seit jeher auf Qualität und Nachhaltigkeit. So wollen wir heute behaupten, dass wir während der letzten 125 Jahre es geschafft haben, in allen Bereichen die besten eines jeden Fachs identifiziert haben. Denn auch in Zukunft wollen wir der Qualitätsführer im Reitsport sein.

Leder

Das sicherlich dominierende Material in unserer Werkstatt ist das Leder. Bereits der Geruch unseres Leders verrät worauf es uns ankommt, nämlich die Natürlichkeit des Materials zu bewahren. Mit den nachfolgenden Zeilen möchten wir Ihnen gerne das “Geheimnis Leder” ein wenig verständlicher machen.

Das Ergebnis wird vor Allem durch die Auswahl der Rohhaut sowie den Gerbprozess bestimmt.

Lederauswahl:

Bei Stübben wird ausschließlich vollnarbiges Leder aus der Alpenregion verarbeitet, zumeist der Rasse “Simmentaler”. Um seine volle Funktionsfähigkeit zu entfalten muss die oberste Hautschicht, die so genannte Epidermis erhalten bleiben. So bleibt die volle Struktur der Haut vorhanden, was im Narbenbild auch sichtbar ist. Jede Haut erzählt Ihre eigene Geschichte. Sehen Sie vermeintliche Fehler, wie z.B. Narben, in einer Haut so ist dies ein klarer Indikator für die Vollnarbigkeit des Leders. Wir legen beim Zuschnitt hohen Wert darauf nur unbeschädigte Flächen zu verarbeiten. Nur so bleiben die Eigenschaften wie Atmungsaktivität, Reißfestigkeit und Scheuerbeständigkeit erhalten. Denn im Reitsport ist das Material großen Belastungen ausgesetzt. Temperaturschwankungen, Kontakt mit Schweiß von Pferd und Reiter, Druck und Reibung stellen das Produkt vor enorme Herausforderungen. Atmungsaktives Leder reduziert die Schweißbildung und hilft dabei dem Rutschen auf wie unter dem Sattel vorzubeugen. Wir stellen diese dadurch sicher, dass wir das Leder so zurichten, dass die Poren nicht verschlossen werden. Die Reißfestigkeit und Scheuerbeständigkeit wird durch die stärkste der drei Hautschichten, nämlich der Epidermis maßgeblich verbessert.

Im Gegensatz dazu stehen abgeschliffene (gebuffte) Häute, auf deren glatter Oberfläche dann ein gleichmäßiges Narbenbild gedruckt wird. Bei solchen Häuten sind die oben beschriebenen Eigenschaften nicht festzustellen.

Gerbverfahren:

Der Entstehungsprozess von Leder ist unweigerlich mit der Gerbung verbunden. So wird aus der Haut per Definition Leder und ermöglicht die Weiterverarbeitung. Grundsätzlich gibt es verschiedene Methoden um die Haut zu gerben: diese sind vor Allem Chromgerbung, Vegetabile Gerbung und Metal Free Gerbung. Bei Stübben werden hauptsächlich Metal Free gegerbte Leder verarbeitet. Diese zeichnen sich durch folgende Eigenschaften aus

Hypoallergenität (100% hautverträglich)

Gewichtsvorteil von bis zu 25% zu Leder aus Chrom oder Vegetabiler Gerbung

geringster ökologischer Fußabdruck (CO2, Wasserverbrauch, Wasserverschmutzung)

hohe UV-Beständigkeit

Temperaturneutralität (bei Hautkontakt nimmt es umgehend die Körperwärme an)

Das Metal Free Verfahren ist gegenüber der Chrom- und Vegetabilen Gerbung überlegen. Es ist handwerklich wie technisch sehr Anspruchsvoll und wird nur durch eine Handvoll der in Europa ansässigen ~1700 Gerbereien beherrscht.

Den nächsten Schritt im Sinne der Nachhaltigkeit entwickelten gingen wir zusammen mit unserem Partner WetGreen und entwickelte ein eigenes Gerbverfahren: die Olivengerbung. Dabei wird der Gerbstoff OBE basiert auf rein nachwachsenden Naturprodukten. In Europa werden heute ca. 12.000.000 t Oliven im Jahr geerntet. Bei der Olivenernte und beim Rückschnitt der Bäume fallen ca. 10 % des Erntegewichts an Blättern an. Nur daraus extrahiert wet-green® seinen pflanzlichen Wirkstoff. Die hierfür nutzbaren Olivenblätter sind für die Bauern ein Abfallprodukt und werden vielerorts sogar verbrannt. Das entlastet die Oliven anbauenden Regionen und unser Klima!

Wir können mit voller Überzeugung behaupten, dass Sie im Reitsport kein besseres Leder finden werden, als dass Ihrer Stübben Produkte.

Neben unserem Leder, werden wo es nur geht auch die anderen Werkstoffe in Europa hergestellt. So kommt unser Sattelbaum aus Frankreich, Sattelnägel aus Italien, und Schaumstoffe und Gurte aus Deutschland.