Der Jahreswechsel ist ein guter Anlass, sich für das kommende Jahr einige gute Vorsätze vorzunehmen. Und gemäß dem Claim „Sitzen ist das neue Rauchen“ steht die Absicht, sich mehr zu bewegen, bei vielen ganz oben auf der to-do-Liste für das neue Jahr. Wer sich das auch für sein Pferd vornimmt, bekommt mit dem neuartigen Pferde-Fitnesstracker-Paket „Motion S“ aus dem Hause Stübben eine wertvolle Trainingshilfe.

 

Er ist kleiner als ein Kuli, steckt aber voller innovativer Technik: Der neuentwickelte Bewegungssensor der französischen Firma Equisense, Kern des innovativen Trainingspakets von Stübben, ist ein unbestechlicher Fitnesstracker für Pferde. Er erfasst eine Vielzahl von trainingsrelevanten Parametern wie Herzschlag, Kalorienverbrauch, Takt, Distanz und vieles mehr. Um diesen Sensor zuverlässig an der richtigen Körperstelle des Pferdes zu platzieren und somit verlässliche Daten erfassen zu können, hat Stübben eine spezielle Halterung entwickelt, die an nahezu jedem Sattelgurt befestigt werden kann. Der Sensor verbindet sich automatisch per Bluetooth mit einer mobilen App für das Smartphone, die die empfangenen Daten auswertet und dem Reiter anhand einfacher, selbsterklärender Grafiken zur Verfügung stellt.

Vielseitige Trainingshilfe

Dank seiner innovativen Sensortechnik ist der Pferde-Fitnesstracker nicht nur in der Lage, genaue Körperfunktionsdaten des Pferdes zu erfassen, sondern auch exakte Lagedaten zur räumlichen Beurteilung und Bewegungskontrolle, etwa dem Takt, der Losgelassenheit oder der Schrittabfolge zu liefern. Jeder Reiter weiß beispielsweise, dass sein Pferd auf beiden Händen gleich viel und gleich lange gearbeitet werden sollte. Aber stimmt das in der Praxis auch? Der Tracker misst die Arbeitsdauer pro Hand und errechnet die prozentuale Verteilung, auf welcher Hand wie lange gearbeitet wurde. Das ist auf jeden Fall genauer, als sich nur auf sein subjektives Zeitgefühl zu verlassen.

Ein weiteres, sehr wertvolles Tool ist die Erfassung der Symmetrie des Pferdes unter dem Reiter. Dafür erfasst der Sensor, wie häufig welches Pferdebein im Trainingsverlauf belastet wird und zeigt die sich daraus ergebende Körpersymmetrie des Pferdes an. Ein weiterer Parameter, der für medizinische Zwecke sehr aufschlussreich sein kann, ist die Erfassung der Regenerationszeit des Pferdekörpers nach dem Training. Das kann Ihnen, Ihrem Trainer oder Ihrem Tierarzt wiederum wertvolle Aussagen zum allgemeinen Konditionszustand Ihres vierbeinigen Sportpartners geben. Ein eingebauter Schrittzähler und die Erfassung der Geschwindigkeit ergänzen die Möglichkeiten der Datenerfassung für ein optimales Training. Und schließlich hilft die Messung des tatsächlichen Kalorienverbrauchs während des Trainings, die Fütterung entsprechend bedarfsgerecht  anzupassen. Zeigt sich, dass Ihr Vierbeiner weniger verbrennt, als Sie an Kalorien zufüttern, darf entweder das Futter ein wenig reduziert werden, oder Ihr vierbeiniger Kumpel muss sich unter dem Sattel etwas mehr anstrengen. Verbrennt er dagegen mehr Kalorien, als Sie füttern, muss, wahrscheinlich sehr zur Freude Ihres Pferdes, etwas mehr Hafer oder Kraftfutter im Futternapf landen.

Herzfrequens, Equisense Motion S, Sensor, Stübben, Fitnesstracker, Pferd, Reiter, Takt, Losgelassenheit, Schrittabfolge, Symmertrie, Kalorienverbrauch

Daten für ambitioniertes Training

Durch den umfassenden Datensatz des „Motion S“ genannten Gerätepakets lässt sich das Training Ihres Pferdes optimal durchstrukturieren. Denn die App zu diesem Analysesystem stellt nicht nur die gewonnenen Daten in leicht zu interpretierenden Grafiken und Symboldarstellungen zur Verfügung, sondern bietet mit mehr als 300 Trainingsprogrammen sowie zahlreichen Tipps zur individuellen Pflege und Ernährung Ihre Pferdes ein umfassendes Analysemodul für die zielgerichtete Arbeit und Versorgung. Die Datenreihen sind daher ein sehr hilfreiches Tool für ein erfolgreiches Trainingsmanagement. Denn sie unterstützen die Analyse des Trainingsfortschritts ebenso wie die Arbeit an einzelnen Trainingsaspekten wie der Balance oder der Koordination des Pferdes. Wer möchte, kann diese Daten auch mit seinem Trainer oder seinem Coach teilen – vier Augen sehen schließlich mehr als zwei.

Das brandneue Sensorsystem „Motion S“ ist seit kurzem im Stübben-Onlineshop zu finden. Deshalb schnell mal reinklicken – es lohnt sich. Und kann helfen, gute Vorsätze für das neue Jahr beizubehalten – von wegen mehr Bewegung und so…